Osteochondrose hws grad der behinderung inkontinenz

Zu Beginn einer Spondylolisthesis vera steht also der Defekt im Wirbelbogen.Hierbei ist der Wirbelkörperbogen von L5 erkrankt und kann über das Kreuzbein (Sacrum) nach vorne in Richtung Bauchraum gleiten (Isthmische Form der Spondylolisthese).Bei diesem Krankheitsbild kommt es zu einer fehlerhaften Ausbildung der Wirbelbögen (Spondylolyse) während der Entwicklungszeit im Mutterleib.Dazu gehören die degenerative Spondylolisthesis (Pseudospondylolisthesis), Retrolisthesis (Wirbelgleiten nach hinten), Drehgleiten und Wirbelgleiten infolge von Osteoporose, Tumor, Entzündung, Bruch usw.Theorien suchen den Grund in der Evolution des aufrechten Ganges, als der Mensch sich vom Vierfüßlerstand auf seine zwei Beine erhob.Die Unterbrechung des Bogens findet man dann meist im Bereich zwischen oberem und unterem Gelenkfortsatz (Interartikularportion) sowie auf beiden Seiten.Eine Lysezone (Unterbrechung der Wirbelbögen) liegt nicht vor.Die genauen Ursachen dieser Fehlbildung (Dysplasie) sind noch unbekannt.Betroffen ist vor allem der Wirbelkörperabschnitt Lendenwirbelkörper L4 zu Lendenwirbelkörper L5.Durch die wachsenden Belastungen des Rückens, lösen sich die weichen Knorpelanteile mit der Zeit auf.Die erwachsene Form der Spondylolisthese ist Teil der degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen / Rückenleiden.Spondylosthesis vera oder ‚echte Spondylolisthesis‘ bezeichnet das Gleiten bzw.


gravy29      
Meistens ist dieser nicht vollständig aus Knochen gebildet, sondern durch ein Verbindungsstück aus weicherem Material, wie Knorpel, unterbrochen.